Was schreiben Blogger zur Zeit der Corona-Krise? Teil 2

Viren Was schreiben Blogger zur Zeit der Corona-Krise?Ich hätte nie gedacht, dass ich mit Mutterns alter Nähmaschine jemals etwas nähen würde. Nun bemerkte sie nur „hätteste mal früher schon…“, gab mir dann aber doch Anleitung und Tipps mit auf den Weg.

Und jetzt bin ich stolz wie Bolle auf meine selbst genähten „Mund-Nase-Abdeckungen“. Nur unsere Große rollte mit den Augen und bestellte sich schickere Alternativen im Internet.

Na ja, wenn ich ehrlich bin, meine sehen schon aus wie die Zipfelmützen von Schneewittchens Zwergen. Egal, sie erfüllen ihren Zweck. Hoffen wir, dass der ganze Spuk bald vorbei ist.

Nachdem ich mich im ersten Teil des Corona-Spezials mit IT-, Familien- und Freizeitbloggern beschäftigt habe, geht es heute um Kultur-, Job-/Wirtschafts- und Reiseblogs und der Frage, wie diese mit der Krise umgehen. 

Weiterlesen

Was schreiben Blogger zur Zeit der Corona-Krise? Teil 1

Kleine Pflanze im Blumentopf mit Herzsticker Text Durchhalten & hoffen

„Er ist´s.“ rief der alte Dichter und begrüßte den Frühling.

Nun flattert das blaue Band und wohlbekannte Düfte streifen das Land. Und mit den Veilchen träumen wir Menschen.

Von unbeschwerten Zeiten.

Was dieser Tage aber durch das Land wabert sind Ausgangssperren, Quarantänen und ein kleiner, fieser Virus.

Wie hat Corona unser Leben verändert? Wie hat die Krise unsere Blogs verändert? Was denken Blogger, was schreiben sie zur Zeit?

Weiterlesen

Blogs suchen und finden – 13 großartige Blogs

Bunter Kreis Titel: BlogfundstückeIn meinem heutigen Artikel habe ich ein paar Blogleckerbissen herausgesucht, die ich bei meinen Recherchen im letzten Monat entdeckt haben.

Es gibt wieder einen tollen Mix aus Kultur, Urlaub, Poesie, Natur und Kulinarischem. Lass dich überraschen und inspirieren! Weiterlesen

Wintersport und Berge – 6 coole Blogs im Schnee

6 coole Blogs im Schnee - Im Hintergrund Winterwanderer

Der Arbeitstag war lang und aufreibend. Vollkommen genervt vom Straßenverkehr parke ich vor dem Haus und schleiche in die Wohnung. Ich weiß, dass Effe über seinem PC brütet, da er in den nächsten Tagen eine wichtige Klausur schreiben wird.

Weiterlesen

Der perfekte Namen für einen Blog (und welcher Blogname der ultimativ beste ist)

Der perfekte Name für einen Blog ( und welcher Blogname der ultimativ Beste ist)

Das Jahr 2019 wird mit Rums, Radau und Geböller aus dem Weltgeschehen vertrieben und wir finden uns wieder in „20-20“.

Irgendjemand hatte die „20-20“ Idee, viele plappern es nach und letztendlich reden wir alle so. Wer um Himmels Willen findet diese Marotte schön, ZwanzigZwanzig zu sagen? Zweitausendneunzehn ging doch auch. Haben wir vor, mittels der Sprache durch das kommende Jahr zu hetzen. HurryHurry.

Weiterlesen

Ruhrköpfe – Mit Köpfchen gebloggt

Ruhrköpfe - Blogvorstellung. Im Hintergrund verschwommen Zeche.

Spazieren durch Lieblingsorte, Borussia, starke Menschen, ganz viel Dortmund. Aber auch die Zeche Zollverein, Xanten und Bochum. Das alles und viel mehr ist das Ruhrgebiet, das Revier, der Pott.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich war noch niemals in Dortmund. Ich kenne das Ruhrgebiet nicht, habe es nur schnell mit Auto oder Bahn gestreift. Und doch fasziniert mich ein Blog mit lokalem Bezug derart, dass ich Followerin bin. Warum das so ist, verrate ich in unserer aktuellen Vorstellung des Blogs „Ruhrköpfe“. Weiterlesen

Der perfekte Name für einen Blog – Teil 1

Merkmale, praktische Tipps und Beispiele

Der perfekte Name für einen Blog

„Katy, Kaaaaty, warte!“ Erschrocken bleibe ich stehen. Ich bin in einer mir völlig fremden Gegend. Wer sollte mich hier kennen?

Ein Mann kommt mir keuchend hinterhergelaufen. „Kaaty, Katy . . . “ und – er rennt an mir vorbei. Ohne auf die fahrenden Autos zu achten, sprintet er zur gegenüberliegenden Straßenseite.

Hund im hohem Gras, daneben kleine Tafel mit Vornamen und die Frage: Und wie heißt du?Was soll das denn?  Ich entdecke eine riesige Dogge, die seelenruhig, immer die Leine hinterherziehend, Menschen, Bäume und Fahrräder erkundet. Natürlich tat sie so, als ob sie den hinterherhechelnden Rufer nicht kannte.

Ich war empört. Mein Name für so ein riesiges Tier. Mein Menschenname für solch einen Hund.

Hunde sollten Balu heißen, Charly oder Sam. Aber Katy?

Freilich, die Geschichte ist schon ewig her. Und doch kann ich mich so klar an die Begebenheit erinnern. Mein Gefühl blieb: Der Hundehalter hatte bei der Namensfindung voll danebengegriffen. Wau.

Es soll heute hier nicht um Hundenamen gehen. Meine Frage lautet: Wie verhält es sich mit dem Namen für einen Blog?

Weiterlesen