Suchen gute Blogs

landkarteWir standen an der alten Brücke über der Altmühl. Effi schaute wie gebannt auf die große Wanderkarte, dann hinüber zu den Wegweisern. „Keine Ahnung, wo es lang geht. Alle Wege führen nach …“

Er stockte, als er sah, wie ich die Augenbrauen nach oben zog (weil ich heute nicht nach Italien wollte) und Söckchen zwischenzeitlich beim Hinundherhüpfen so stolperte, dass wir schon riesiges Geschrei und blutende Knie befürchteten. Puuh, nochmal gut gegangen. (Hörnchen heißt jetzt Söckchen, da weitestgehend die Schmoll- und Grollphase vorbei ist und S. nur noch am Rennen ist.)

Wir wollten eine Wandertour im Altmühltal machen und stellten also gleich zu Beginn fest, dass beide Wege direkt am Ufer zu unserem besagten Ziel führen, wir uns jedoch nicht entscheiden konnten, ob wir das rechte oder linke nehmen sollten. Welche Seite des Flusses ist schöner? Welche Seite ist wohl interessanter?

bruecke

Über 7 Brücken … Highlight am Ende der Wanderung

Kennt ihr das vielleicht auch, dass ihr nicht wisst, welcher Weg der beste ist bzw. ihr erst gar keinen Weg finden könnt. Das ist nicht nur im richtigen Leben wie bei einer Wanderung so, sondern auch auf unserer Suche im Web nach guten Blogs. Es gibt unendliche Möglichkeiten und alle haben ihre Vor- und Nachteile.

 

Welcher Blog ist informativer und unterhaltsamer?

bruecke4

Auf der Suche nach der guten Seite

                                                        Anfangs war unsere Blogsuche unbefriedigend und nicht produktiv. Viel Zeit ging dabei drauf. Mittlerweile haben wir schon eine gewisse Routine, die uns dabei hilft,  zeitsparend und effektiv zu sein.

 

5 Tipps für eine erfolgreiche Suche nach guten Blogs

1. Thema

Welches Thema wollen wir aufgreifen? – – – Keine Ahnung?

Gehen wir so an die Blogsuche heran, haben wir schon verloren und verbummeln die Zeit im Dschungel von Portalen und Blogverzeichnissen wie z.B.  Bloggerei oder bloggerAlarm.

Zum Schmökern und Querlesen sind sie aber geeignet.

 

2. Aktualität

Bei Blogspione orientieren wir uns an wochenaktuellen Themen.

Was interessiert uns zur Zeit privat oder die Bloggergemeinschaft ganz speziell? Ist es der sonnige Herbst mit herrlichen Wandertagen, die Verkündung des Literaturnobelpreises an Bob Dylan oder ein neuer Computervirus? Werden wir dazu Blogs finden, die darüber aktuell berichten?

3. Standardsuchmaschinen

Unsere Suche beginnt.

bruecke

Der Tazlwurm im Altmühltal bei Essing.

Seit Jahren nutzen wir nicht die „weltweite Standardsuchmaschine“, sondern gehen zu Duckduckgo. Ob sie wirklich weniger private Daten sammelt, wissen wir nicht, aber wir fühlen uns besser.

Wir steuern WordPress.com (oder.org) und blogger.de mit direkter Suchanfrage an. („site:wordpress.com Suchbegriff“ oder „site:blogger.de Suchbegriff“)

Die Treffer sind dann immer pro Bloggerplattform aufgelistet. Diese Suche ist erfolgsversprechend, jedoch sind andere Blogs ausgeschlossen, die auf anderen Plattformen laufen. Also müßte man alle Plattformen zum Suchbegriff abfragen, was umständlich und zeitaufwendig ist.

4. Blogsuchmaschinen

Besser geht es mit einer Blogsuchmaschine. Hierbei steht uns eine leistungsfähige Suche zur Verfügung, die nur Blogs und nicht das gesamte Web durchsuchen.

Besonderheit ist eine erweiterte Suche, bei der die Blogs nach Stichwörtern durchsucht werden können.

Wir empfehlen IceRocket und vorallem Twingly.

5. Blogrolls

Blogs findet man am besten, wenn man schon einen zum Thema kennt.

In dortigen Blogrolls sind immer qualitativ gut gemachte Blogs verlinkt. Hier kann man auch kleinere Blogs, die von wenigen Menschen gelesen werden, finden.

Ein Blogroll ist aber weniger geeignet, schnell nach einem bestimmten Suchbegriff zu forschen. Vielmehr heißt es hier: Reinlesen.

Weitere Informationen zur Blogroll könnt ihr in unserem Artikel „Der Blog und seine Rolle“ nachlesen.

Blogsuche an einem Beispiel

bruecke

Auf und ab

Wir versuchen eine Blogsuche mit den Stichworten “ Wandern im Altmühltal“.

Blogverzeichnisse sind hierbei völlig kontraproduktiv. Hat bloggerei.de wenigstens noch eine Suchfunktion, gibt es die bei bloggeralarm.com nicht und wir müssten uns durch endlose Listen scrollen. Kein verwertbares Ergebnis in diesem Fall.

Duckduckgo liefert uns mit den Suchbegriffen hinsichtlich eines Blogs in den vorderen Resultaten keine Ergebnisse. Erst mit der Verbindung „+blogs“ kommt es zu einen Treffer.

Wir stoßen auf wanderblog.me. Wandersmann Thomas aus Köln bloggt schon seit 2005 über seine Wanderungen.

Wurde anfangs noch über blog.de geschrieben, ist der Blog mittlerweile seit 2015 bei wordpress. Zahlreiche Artikel machen den Blog lebendig. Was sich hierbei gut macht, ist ein spezielles Such-Feld im rechten oberen Teil des Blogs.

So hatten wir also auch mit dem „Altmühltal“ Erfolg und konnten einige kleine Sequenzen lesen. Leider sind die Beiträge sehr knapp gehalten und sollen vielmehr Anregung und Ideengeber für schöne Wanderungen darstellen. Witziges am Rande. „Gehzeit brutto = 6 Stunden und 2 Minuten.“

Die Suchmaschine (Meltwater) Icerocket ist auf Social Media-Inhalte spezialisiert. Man kann Blogs wie auch Twitter als Suchbereich auswählen.

Es gibt eine erweiterte Suche dazu, die aber erst mit der ersten Ergebnisdarstellung einer Suche links angeboten wird. (Hier der direkte Link zur erweiterten Suche von IceRocket.)

Bei der erweiterten Suche kann nach Wörtern und Phrasen im Text, im Blogtitel und in den Schlagwörtern ausgewählt werden. Weiterhin werden Suchoptionen  in bestimmten Zeitintervallen oder nach Autoren angeboten.

Hierbei werden schon recht ansehnliche Ergebnisse geliefert, jedoch sind nicht alle immer relevant. Warum in den Ergebnissen Wikipedia-Artikel aufgelistet werden, ist uns etwas schleierhaft.

bruecke

Mit 193 m Länge eine der längsten Holzbrücken Europas

Unser Treffer hier: auf-den-berg.de. Der Blogger ist ein Wandersmann, der speziell über Wandertouren in Bayern, Tirol und am Gardasee schreibt. Die Beiträge sind hier ausführlicher, große Bilder lockern die Artikel auf. Gut angekommen sind die Tipps zu Gaststätten, Museen und Links zu Sehenswürdigkeiten.

Am besten finden wir die Blogsuchmaschine Twingly. 1,2 Millionen Blogposts werden täglich durch Twingly indexiert. Die Treffer werden mittels TwinglyRank vorsortiert,so dass Blogs mit den meisten Links sowie Likes weiter vorn angezeigt werden. Zusätzlich erfahren wir das Alter und Schlagwörter des betreffenden Artikels.

Hier haben wir einen ganz frischen Blog gefunden. Bartpblog ist erst seit September 2016 online und hat schon einige vielversprechende Artikel geliefert. Was wir gut finden sind abschließende Bemerkungen zum Wanderweg. Das sind die Tipps, die Leser brauchen. Hoffentlich wurde der Blog nicht zu früh aufgegeben, denn jetzt im Oktober ist noch kein neuer Blogpost erfolgt.

Ein ganz toller Wanderblog ist anjasblog. Anja  erzählt mit tollen Bildern von ihren Reisen. Hierbei lässt sie uns Geschichten und private Momente miterleben.  „Heidequerfeldein“, „Trödelradeln“ und „Morgendliches Wuseln“ sind einige ihrer amüsanten Titelüberschriften der Tour-Beiträge. Unbedingt mal reinlesen!

Wer mag schlechtes Wetter? Fraeulein-draussen befasst sich überwiegend mit Wanderungen durch Großbritannien. Dabei gibt es auch gute Tipps zum Wandern und Wanderausrüstung allgemein. Diese Ratschläge sind wirklich unwahrscheinlich hilfreich. Selbst wir als langjährige Wanderer haben so manches dazulernen können.

Fazit

bruecke

Viel Holz

Wie ihr seht, muss man ab und an doch einen gewissen Suchaufwand betreiben und sich etwas Zeit nehmen. Alle oben genannte Suchmöglichkeiten führen mit mehr oder weniger Aufwand zum Erfolg.

Probiert unterschiedliche Wörter zu eurer Suchanfrage aus, die zum jeweiligen Themengebiet gehören. Solltet ihr unbefriedigende Ergebnisse angezeigt bekommen, spielt etwas mit den Begriffen.

Viel Erfolg bei der Suche.

Und wie sieht es bei euch aus. Wie findet ihr neue Blogs, wo und wie sucht ihr? Wir freuen uns über weitere Tipps zur Blogsuche.

 

Über 7 Brücken

Unsere Wanderung entlang der Altmühl war traumhaft.

Flusskreuzfahrtschiffe dümpelten am Ufer, während sich amerikanische Touristen in allerhöchsten Tönen über das „beautifulle“ Wetter freuten. Wir bestaunten ein keltisches Stadttor und waren wenige Minuten danach wieder in der Neuzeit.

Die Techniker unter uns begutachteten die riesigen Schleusen und machten schlaue Anmerkungen. Der Naturliebhaber nickte dazu und versuchte sich an der Bestimmung von Blümchen am Wegesrand.

bruecke

Schilderwald

Wir verliebten uns in Brücken. Links, rechts und wieder links usw. Immer wechselnd von einer Uferseite zur anderen suchten wir unseren Weg. Und haben die wichtigsten Highlights damit auch „mitnehmen“ können.

 

Auch wenn das Wetter uns in den nächsten Tagen nicht so wohlgesonnen ist: einen wunderschönen Herbst weiterhin. Drinnen wie draußen.

Katy und Effi von den Blogspionen

 

P.S. Wir suchen auch weiterhin noch Blogposts mit den meisten Likes. Also einfach bei „Blogolympia“ vorbeischauen und mitmachen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s