7 sommerliche Blogfundstücke

Lila Sommerblumen

Hallo Sommer

Der Auf-und-Ab-Sommer ist gerade wieder bei einem seiner vielen Tiefs. Es regnet. Ich (heute wieder Effi) sitze auf unserer Veranda zum Garten und höre das prasselnde Trommeln auf dem Vordach. Das Geräusch verwandelt sich zu einem hämmernden Stakkato. Besorgt schaue ich auf mein selbstgezimmertes Dach. Das ist kein Regen, das ist Hagel. Hallo? Sommer?

Sei`s drum! Es ist Sommer und es bleibt Sommer.

Und damit lade ich dich zu einem kleinen Exkurs durch Sommerbloggeschichten ein. Was erzählen Blogger so von den schönen Seiten des Sommers?

Poesie macht glücklich

Das ist eine Feststellung, die ich schon vor Jahren in meiner kleinen Laientheatergruppe getroffen habe. Sie baut uns Theatermacher wie auch die Zuschauer wieder auf. Sie gehen gedankenverloren, aber mit einem Lächeln in die Nacht.

Das Jahr in seinem Zeitenlauf macht mich auch oftmals sehr nachdenklich. Ich sehe die Monate und die Jahreszeiten dahinfliegen. Sie sausen davon wie die pfeilschnellen Mauersegler vor unserem Fenster. Auf und weg ins weite Afrika. Auch die Störche sammeln sich schon zum gemeinsamen Abflug.

Holzvögelchen

Der Sommer geht, die Poesie bleibt. So wie dieses wunderschöne Sommergedicht der Bloggerin vom Blog ckling.wordpress.com. Einfach, aber lyrisch, weise und doch federleicht – so wie der Sommer es ist und sein sollte.

Die Tipps unserer Leser

Ich freue mich ganz besonders, wenn Tipps zu gut gemachten Blogs von unseren Blogspione-Lesern selbst kommen. Denn wir landen bei unseren Recherchen oftmals bei Bloggern, die nach anfänglichen Überschwang nach ganz kurzer Zeit die Lust am Bloggen verlieren. Da ist die Mühe für uns umsonst gewesen und Zeitverschwendung, sie der wissbegierigen Blogcommunity vorzustellen.

Mittlerweile haben wir in unserer Statistik schon 1040 Blogs nach unterschiedlichsten Gesichtspunkten ausgewertet. Das ist zeitlich kein Pappenstil. Aber Katy als leidenschaftliche Statistikerin liebt diese „Arbeit“.

Wir suchen ständig neue Blogs und gehen jeden Hinweis nach empfehlenswerten Blogs nach.

So trudelte dieser Tage eine Mail mit dieser Überschrift bei uns ein: „Dieser tolle Blog – einzigartige Sache – eventuell was für Euch?“ Natürlich war es das.

Schon der Blogname „Bahnwärterhäuschen“ ist Erfüllung und Erwartung zugleich. Was wird er bringen? Ist es die grüne Gartenbank, rosa Stockrosen vor dem Fenster und die schlafende Katze am warmen Nachmittag?

Eine Prise Gemütlichkeit und jede Menge inspirierende Geschichten über Mode, Natur, Wanderfreude, Gärtnerglück und vieles mehr machen den Blog zu einer runden Sache. Sicher ein Blog, um sich festzulesen, vielleicht gerade an so einem regnerischen, windigen Tag wie heute. Ups, da kommt die Sonne raus.

Danke nochmal für den netten Tipp einer mitlesenden Nichtbloggerin.

Bunte Briefkästen auf grüner Wiese

Jedes Gericht ein Gedicht

Und damit kommt ein weiterer Tipp von euch, diesmal über Twitter.

Die Foodbloggerszene ist riesig und begeistert mich immer wieder neu. Katy muss ständig irgendeine neue Idee aus Blogs nachkochen. Ich verrate es euch: Sie macht es richtig gut, auch wenn ich mit meinen schlauen Sprüchen ihr immer dazwischen funke.

Ich persönlich bin kein Freund von veganer Ernährung. Aber inzwischen sind auch einige Freunde von Katy und mir zu vegetarischem bzw. veganem Essen übergegangen. Da passen wir uns dann dementsprechend an und grillen auch mal Gemüse aus dem eigenen Garten. Das ist so schlecht nicht. Oder eigentlich ganz köstlich.

Ganz tolle Rezepte für vegane Gerichte kannst du bei eat-this.org nachlesen. Im Blog erfährst du, wie vielfältig vegane Ernährung sein kann. Die beiden Blogger wurden im Jahr 2015 und 2016 beim Food-Blog-Award ausgezeichnet und haben mittlerweile einige vegane Kochbücher veröffentlicht.

Guten Appetit.

Das heisst aber nicht, das nur gekrönte Blogs etwas für uns sind. Denn auch obige „Empfehlerin“ hat einen klasse Garten- und Kochblog mad4carsblog.wordpress.com.

Die schönen Dinge

Sammelst du auch alte oder verrückte Sachen?

In unserem Garten steht so manch ausgemusterte Milchkanne. Ein altes hölzernes Wagenrad lehnt sich malerisch an den Fliederstrauch. Sieht toll aus, jedoch sind diese Raritäten nicht einfach zu bekommen.

So erinnert uns die alte Wasserpumpe an den abenteuerlichen Urlaub in der Uckermark. Am Rande eines kleinen Dorfes stand ein verwunschenes Bauernhaus, in dem Antiquitäten verkauft wurden. Alles mutete wie ein Museum an. Selbst der Verkäufer schien aus einer anderen Zeit zu stammen.

Und dann sahen wir sie, eine alte, graue Wasserpumpe aus Gusseisen, lang erwünscht, zwischen uraltem Gerümpel und zerbeulten Zinkwannen. Ich traute mich fast nicht, nach dem Preis zu fragen. Aber Katy hatte den Besitzer schon in ein Gespräch über altes Emaillegeschirr verwickelt und kam ganz beiläufig auf die alte Wasserpumpe zu sprechen. Und was sage ich, sie war unglaublich billig. Wir räumten sie frei, zahlten, verstauten sie umständlich im Auto und fühlten uns danach wie Könige…

Wie komme ich jetzt zum Thema Flaschenpost? Ach so: Suchen und finden.

Hast du schon einmal eine Flaschenpost verschickt oder sogar selbst eine gefunden?

Schöner ist es, eine zu finden. Es hat etwas Magisches an sich. Wer hat sie ins Meer geworfen, wie alt ist sie, ist es ein Hilferuf oder umgibt sie ein geheimnisvolles Rätsel? Ehe man den versiegelten Korken geöffnet hat, gehen einem schon tausende Gedanken durch den Kopf. Dieses magische Kribbeln umgibt den spannenden Blog  flaschenposten.wordpress.com

Ich werde beim nächsten Abstecher zur See mal selbst eine werfen. Es ist wohl nie einfacher, mal zu träumen, wohin ihre Reise gehen wird und ob mich jemals eine Antwort erreichen wird. Magisch!

Der schönste Satz

„So, der Winter kann kommen.“ Verwundert lese ich diese ersten Zeilen im Blog meikesbuntewelt. Hat sich da jemand in der Jahreszeit geirrt oder einen vor Monaten geschriebenen Beitrag im Sommerloch veröffentlicht?

Meikes Blog zählt eigentlich schon zu den Urgesteinen im Bloguniversum. Seit 2013 bloggt sie regelmäßig und hat mittlerweile weit über 500 Geschichten, Gedankensplitter und Erlebnisse veröffentlicht. Einige ihrer Geschichten erzählt sie auch in Kinderbüchern und ihrem Leseerlebnis-Buch für Erwachsene.

Aber komme ich zur besagten Winter-Geschichte. Es gibt im Blog die Kreativ-Rubrik „Meikes Strickwerke“, in der die Bloggerin von einer ihrer größten Leidenschaft schwärmen kann, dem Stricken. Und da im Sommer für den Winter vorgesorgt wird, ist es verständlich, dass zur Zeit gestrickt wird. Das beweisen auch die zur Zeit beliebtesten Beiträge des Blogs. Dann hat sie wohl recht: „Der Winter kann kommen.“ (Bitte aber nicht so schnell.)

Draußen und umsonst

Ja, die Zeit der großen Sommer-Festivals und Open Air Konzerte ist fast vorbei. Warst du auch beim Wacken Open Air, Duckstein Festival oder bei der Haltestelle Woodstock? Es hautnah zu erleben, die Musik zu spüren, den Staub und die Hitze atmen – es ist wild und einmalig! Das muss man einfach mal erlebt haben.

So wie Haltestelle Woodstock. Auch wenn wir noch keinen aktuellen Blogbeitrag zum diesjährigen Höhepunkt gefunden haben, der Bericht von Aisy vom letzten Jahr nimmt dich mit in die Welt des Rock, Punk, Metal, Reggae …

Das macht doch Lust auf mehr. Im September hast du noch einige Gelegenheiten. Schau dich um, irgendein Open Air in deiner Region und deiner Musikrichtung gibt es bestimmt noch. Termine gibt es bei Festivalticker.de

Wie findest du unsere sommerlichen Blogfundstücke ? Kennst du einen dieser Blogs? Oder hast du vielleicht sogar selber noch eine sommerliche Blog-Empfehlung? Wir sind auf dein Feedback gespannt!

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu „7 sommerliche Blogfundstücke

  1. Oh! Da surft man einfach so ahnungslos dem Begriff „Flaschenpost“ hinterher und endeckt, dass man „selbst gemeint“ ist! Da werde ich ja richtig rot. :-)
    Ganz herzlichen Dank für die Empfehlung der Buddelbriefgeschichten! :-)

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Sylvia Kling - Autorin Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.