Blogspione und ein nicht ganz ernster Jahresrückblick

Lächelnde Emojis in der Kiste

Die super tollen Erfolge auf Blogspione – Ein nicht ganz ernster Jahresrückblick

Nachdem wir in den letzten Tagen mehrere Blog-Jahresrückblicke gelesen haben, dachten wir uns, ja darüber könnten wir auch mal wieder schreiben. Nicht das wir auf die „Kacke hauen“ wollen. Doch der Blog Blogspione hat sich auch in 2019 weiter gemausert, worüber wir total happy und zufrieden sind.

Wir konnten so viele Follower dazugewinnen, so dass mittlerweile über 98 % der deutschen Blogger regelmäßig bei Blogspione vorbeischauen. Die restlichen 2 % werden wir in 2020 auch als Leser bei uns begrüßen dürfen.

Lachender Emoji Erfolge Blogspione - Nicht ganz ernstFlops gibt es bei uns selbstverständlich nicht, denn unsere Blogbeiträge sind vielseitig, wissenswert und immer interessant. Fabelhaft sind jedes Mal die einmaligen Fotos und klasse gemachten Grafiken.

Da uns das Bloggen viel Spaß bereitet, fließen unsere neuen Blogartikel jederzeit locker und leicht ins Web. In kaum einer Stunde sind die Blogposts zur Veröffentlichung fertig. Und das mit exakt komprimierten Webbildern und gut gewählten Schlagwörtern. SEO über alles. Google hat uns schon längst auf den ersten Platz katapultiert.

Worüber wir uns natürlich sehr freuen sind die massenhaften Kommentare und Likes zu unseren Blogartikeln. Schon in wenigen Minuten bekommen unsere Leser eine nette Antwort von uns. Und mit jedem Klick haben wir wieder einen neuen Follower gewonnen.

Durch weitreichende Referenzen ist es uns auch gelungen, alle großen Werbeagenturen als Partner für unseren Blog zu gewinnen. Die Werbung ist selbstredend für unsere Leser kaum zu bemerken – keine aufploppende Werbebanner stören den Lesefluss. Voller Glück können wir sagen, dass unsere monatlichen Werbeeinnahmen sich in den letzten Monaten rasant erhöht haben. Da wir einen gut vernetzten Steuer- sowie Anlageberater haben, bewegen sich unsere Abgaben fast gegen Null. So können wir das meiste Geld auf den Bahamas gewinnbringend anlegen oder für die tollen, tollen, tollen Dinge im Leben ausgeben.

Auf unserem Social-Media-Account ist auch eine Menge los. Bei Twitter flutschen uns die Tweets ganz automatisch aus der Tastatur. Da würde sich jeder Präsident nur so die Finger verheddern. Überdies geht es bei uns immer auch freundlich zu.

Wie viele von euch vielleicht mitbekommen haben, startet auch das Jahr 2020 sehr gut. Es wird also in den nächsten Monaten so super super toll weitergehen.

Das Scheitern der Blogspione – auch ein nicht ganz ernster Jahresrückblick

Da lese ich mich fest bei den vielen wunderschönen Blogbeiträgen mit den selbst beweihräuchernden Jahresrückblicken (ganz viele, viele Follower und Leser) und denke dabei: Nö, darauf hast du eigentlich keine Lust.

Wollen wir doch einmal ehrlich sein. 2019 war kein leichtes Jahr für Blogspione.

Ärgerlicher Emoji Scheitern Blogspione nicht ganz ernstUnser Superjahr 2017, ein Highlight, rückt weiterhin in weite Ferne. Diese Zahlen erreichen wir nicht mehr. Der Einbruch des Blogs 2018 konnten wir immer noch nicht wett machen. Damals haben wir es auf die Einführung der Datenschutz-Grundverordnung geschoben.

In 2019 haben wir sage und schreibe genau 100 (in Worten einhundert) Besucher weniger als im 2018. War es wirklich der eine Artikel, den wir im letzten Jahr weniger als in 2018 veröffentlicht haben?

Wir geben es zu: Bloggen braucht Zeit. Manchmal bekommt man einfach den Kopf nicht frei für einen gut ausgefeilten Blogartikel. Erwischt uns dann mal eine geniale neue Idee, müssen wir beim googeln feststellen, dass schon 728 andere Blogger über dieses Thema geschrieben haben. Gibt es irgendetwas noch nicht im Web?

Zu allem Unglück kommt dann noch schönes Wetter und wir sind mehr oder weniger draußen unterwegs. Keine Chance, einen Blogartikel zu schreiben.

Doch dann erhielten wir von einer großen Messegesellschaft eine Kooperationsanfrage und – haben sie abgelehnt. Warum? Wir sollten auf unseren Blog kostenlos Werbung machen. Was soll das?

Ist ein Blog mit annehmbarer Reichweite nicht doppelt so viel wert als eine Tageszeitung, die nach dem Lesen zum Altpapier kommt. Liebe Blogger-Mädels und -Jungens, verkauft euch nicht so billig.

Ein Blogartikel steht für eine längere Zeit im Web bereit. Da sollten die Werbefuzzis ruhig auch mit einer anständigen Entlohnung aufwarten. Also traut euch und fordert es auch ein. Wenn es nicht klappt, na und.

Ja, auch Twitter ist bei uns wieder etwas in Vergessenheit geraten. Es lenkt viel zu sehr ab vom eigentlichen Schreiben. Neue Ideen finden wir dort schon lange nicht mehr. Und für´s Herumpoltern sind wir uns zu schade.

Die Zukunft bei Blogspione – auf jeden Fall ein wenig „ernst“

Bei Blogspione wird nicht mehr geplant. Diese Zeiten sind vorbei. Schei… auf Zahlen und Erfolge.

Selbstverständlich freuen wir uns über jeden Mitleser, Follower, herzchenstreuenden Liker und mitdenkenden Kommentator (und alle -innen).

Lächelnder Emoji, der aus einer Tasse schaut Zukunft Blogspione ein wenig "ernst"Wir machen weiter wie bisher – nicht großartig poetisch und technisch sicherlich nicht up-to-date (trotzdem lernfähig).

Aber mit Freude am Bloggen, großer Neugier und einer immensen Faszination für die bunte Welt der Blogs.

Danke fürs Vorbeischauen und bis zum nächsten Mal.

Die Blogspione

8 Gedanken zu „Blogspione und ein nicht ganz ernster Jahresrückblick

  1. Mit einem Schmunzeln habe ich gerade euren Jahresrückblick gelesen. Ich finde es gut, dass ihr nicht alles so ernst nehmt. Ich komme immer wieder gerne vorbei und bin gespannt, was ganz ungeplant ;-) dieses Jahr bei euch zu lesen ist. Ich finde hier gute Denkanstöße.
    LG Kerstin

    Liken

    • Liebe Kerstin,

      schön, dass unsere kleine humorvolle Einlage bei dir Anklang gefunden hat. Noch mehr freut es uns, dich lesend auf unseren Blogseiten zu wissen.

      Und, naja, wir können es hier ja leise verraten: einen „Plan“ haben wir schon. Auch wenn der ständig geändert wird. Weil wir gerade gemütlich am Rotwein nippen und den Samstagabend genießen.

      Einen schönen Sonntag noch.
      Katy & Effe

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.