Kategorien
News

25 Gründe, warum ich Blogs doof finde

Am Anfang eines Jahres möchte ich ein Geheimnis verraten. Also, pssst, ganz leise, muss ja keiner mitbekommen.

Ich finde Blogs ganz doof.

So, jetzt ist es raus.

Ich habe einen Blog über Blogs, schreibe über Blogs und finde sie doof. Das passt doch nicht zusammen?

Wenn ich mein größtes Bloggeheimnis poste, muss ich es natürlich erklären. Hier sind meine 25 Gründe, warum ich Blogs doof finde:

  • weil manch Blogger mit einem tollen Blog nicht durchhalten und nach einigen Monaten einfach aufgeben,
  • weil ich vor lauter Themen nicht weiß, über was ich in einem Blog schreiben könnte,
  • weil über alle Themen schon irgendjemand mal geschrieben hat,
  • weil ich oftmals keine Zeit zum Bloggen finde,
  • weil ich rechtliche Vorschriften zuweilen nicht vollständig verstehe und sie mich als Blogger einengen z.B. DSGVO mit Impressums- und Datenschutzerklärungspflichten,
  • weil ich aufpassen muss, um nicht auf gefakte Informationen hereinzufallen,
  • weil heutzutage in Blogs viel zu wenig gelikt und sinnhaltig kommentiert wird,
  • weil ich inspirierende Blogrolls vermisse,
  • weil ich bei technischen Problemen schon mal ausrasten möchte,
  • weil Blogs erst im Jahre 1990 „erfunden“ worden sind. Ich hätte so gern als Kind einen Indianerblog, als Jugendlicher einen coolen Musikblog und als Weitgereisten einen Weltreiseblog.
  • weil manche Blogger nur noch posieren, posten und promoten für sehr viel Geld
  • weil manche ihren Blog mit ausgefallene Schriften aufhübschen, die nicht barrierefrei sind (schlecht lesbar für Behinderte und Nicht-Behinderte, als auch für Nutzer mit technischen oder altersbedingten Einschränkungen)
  • weil lange Texte seotechnisch zwar gefragt sind, jedoch vom User oftmals gar nicht gelesen werden,
  • weil manche Blogger sich ihr Leben schön posten und normale Menschen darauf hereinfallen,
  • weil ein Blog ohne Bilder langweilig ist,
  • weil mich zu viel Werbung und Pop-Ups nerven,
  • weil Blogger den Shiny Object Syndrome verfallen sind und nur noch auf Podcasts und Videos setzen,
  • weil ohne Zwischenüberschriften und Absätze die Übersichtlichkeit fehlt,
  • weil einige Blogger nicht auf Kommentare der Leser antworten,
  • weil der erste Design-Eindruck derartig schlecht ist, dass ein Neuleser sofort wieder abspringt,
  • weil Blogger zu viel Zeit in Social Networking stecken und sich dann wundern, wo ihre Zeit geblieben ist,
  • weil ein Blog nicht für Smartphone, Tablet und Laptop angepasst wurde,
  • weil Blogger wenig zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen,
  • weil Authentizität, eine eigene Meinung und Ideen fehlen und alles glatt geleckt und gefühlskalt daherkommt wie in einem Hochglanzmagazin,

und schlussendlich und hauptursächlich

  • weil Blogs dermaßen interessant sind, dass ich mich ständig darin festlese und die Zeit darüber vergesse.

Das waren sie, meine 25 Gründe, Blogs doof zu finden. Oder, nein – ich sollte besser sagen:

Meine 25 Wünsche an Blogs in 2021.

Startet mutig, gesund und inspiriert ins neue Jahr. Beste Grüße und alles Gute.

20 Antworten auf „25 Gründe, warum ich Blogs doof finde“

Oh ja, die Liste finde ich gut. Ich fühle mich manchmal total old school, wenn ich lieber in einem Blogbeitrag versinke, als mich durch den aktuellen Feed auf Instagram zu quälen.
Ich möchte 2021 einfach mal wieder mehr schreiben und dass geht auf dem Blog viel besser, als auf Social Media. Ich bin gespannt, wie sich das neue Jahr entwickeln wird. Ich für mich liebe Blogs und hoffe, dass sie wieder mehr Beachtung finden. Auf Blogs kann man soviel mehr sehen, als einfach nur Fotos mit wenig Text.
Liebe Grüße
Kerstin

Gefällt 2 Personen

Hallo Kerstin,
danke für deine Anmerkungen. Ich denke da wie du. Die kurzlebigen Social Media-Feeds und Tweets usw. überfordern mich zeitlich. So setze ich mir bei einer Blogtour meist auch ein Zeitlimit.
Frohes Weiterbloggen. LG Katy

Gefällt 1 Person

Interessante Liste! In vielen Punkte empfinde ich das gleiche. Wenn ich nicht so gerne schreiben würde, hätte ich wohl schon lange aufgegeben. Und das Bloggen ist ja nicht nur das Schreiben!
Alles Gute und viel Erfolg in 2021! LF Ulrike

Gefällt 2 Personen

Witzige Idee mit wahrem Hintergrund ;-). und treffende Verbesserungsvorschläge für den einen oder anderen Blog. Habe gerade für mich versucht, Deine Liste für mich zu „checken“ ;-).
Viel Spaß weiterhin beim Bloggen und Blog-Lesen im neuen Jahr – wie schön, dass es Blogs gibt ! :-)
Herzliche Grüße und alles Gute für 2021, Birthe

Gefällt 2 Personen

Hallo Birthe, danke für deine lieben Grüße und auch dir viel Glück im neuen Jahr. Toll, dass du die Punkte für deinen Blog durchcheckst. Während der Feiertage versuche ich immer, ein paar Kleinigkeiten im Blogspione-Blog zu optimieren. Wir haben ja noch viel Zeit, bevor der Garten uns ruft. Na dann, gutes Gelingen.

Gefällt 1 Person

Ja, das sind alles berechtigte Mäkelaspekte, die zum Glück nicht auf alle Blogs – und auf meinen schon mal garnicht ;-) – zutreffen!
Nachfolgend ein Link zu meiner Blogbummel-Liste, die ich zwar nicht als Blogrolle in der Seitenleiste untergebracht habe, sondern als eigene Seite, aber immerhin ist sie zum Teil informativer als eine reine Blognamensnennung mit Permalink:
https://leselebenszeichen.wordpress.com/blogbummel-2/
Viel Vergnügen beim Stöbern!

Mit verbindlicher Empfehlung :-)
Ulrike von Leselebenszeichen

Gefällt 2 Personen

Hallo Ulrike, danke für deine Zeilen. Deine Blogbummel-Liste kann ich selbstverständlich weiterempfehlen. Zumal die Blogspione ganz glücklich sind, bei dir genannt zu werden. Weiterhin noch viel Spaß beim Bloggen. LG Katy

Gefällt 1 Person

Ach, ich bin in letzter Zeit oft enttäuscht. Von mir selbst, weil mir oft der Schwung vom Anfang fehlt, von anderen, weil mich selten noch was richtig vom Hocker haut… Vielleicht brauche ich nur mal eine Pause? Ach, ja. Aber ohne Blogs, soviel ist klar, würde mir was fehlen.

Gefällt 1 Person

Das geht mir oft auch so. Vor allem in den Sommermonaten habe ich keine Lust, vor dem PC zu sitzen. Ich denke aber, eine Pause ist ganz ok. Meistens habe ich danach richtig wieder Lust, auch wenn man sich seine Leser wieder zusammensammeln muss.

Liken

Danke für die Grüße.
Mir geht es auch so. Oft erwische ich mich, dass ich lange Texte nur ganz schnell überfliege. Da ist ein kurzer, gut designter Text mir viel lieber.
Obwohl sich manche literarische Schmankerl finden lassen, wenn man sich die Zeit zum Lesen nimmt.
Ein schönes Wochenende dir. LG Katy

Gefällt 2 Personen

Hm, … jetzt wo ich es schwarz auf weiß lese, könnte ich auch mal darüber nachdenken, ob ich Blogs blöd finde. Vielleicht auch meinen eigenen. Warte, … mal überlegen, … ja, da könnte was dran sein, …. aber … Moment, Sekunde noch, … nein, nein ich finde Blogs nicht doof, auch meinen nicht. Auch die anderen nicht. Nun gut, eine Überlegung war es natürlich wert. Danke für die Anregung. ;-)

Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.