Die schockierende Wahrheit: Effi spurlos verschwunden

Ein Samstagabend solo

Wir hatten uns nach dem Mittagessen getrennt. Ein fröhliches Winken, und Effi verschwand um die Hausecke. Wollte mit seinem Kumpeln zum Sport.

Ich war den ganzen Nachmittag mit Kulturschaffenden und Studenten unterwegs, Immobilien ansehen für unser Theaterprojekt.

Gegen 18 Uhr kam ich heim, setzt mich auf die Terrasse und genoß die Abendsonne. Hörnchen hatte mich kurz begrüßt,  lag nun aber bäuchlings auf der Wiese mit den Pusteblumen und träumte.rasen

Eine Stunde später machte ich meinen obligatorischen Rundgang durch den Garten. In den letzten Tagen war so viel Regen gefallen, das unsere Regentonnen schwappend voll sind und alle Blumen ihre dicken Wasserbäuche streicheln. „Nicht durstig, nicht durstig“, nickten sie mir zu. Na gut, dem Unkraut geht es auch blendend, aber ich hatte keine Lust, heute noch zu gärtnern.

Ich sah auf die Uhr. 20 Uhr und kein Effi. Ich machte mir das Essen.

Der gemütliche Abend konnte beginnen. 21 Uhr und kein Effi. Hörnchen runzelte seine niedlichen Augenbrauen und trottete ins Bett.

22 Uhr und kein Effi. Blöder Samstag-Abend. Ich goss mir trotzdem ein Glas Rotwein ein.

Mist. 23 Uhr und kein Effi. Ich griff zum Telefon.

parkhaus

Im dunklen Parkhaus war niemand zu sehen.

Effis Telefon klingelte, das war s dann aber auch. Also bei den anderen anrufen. Auch die anderen Sportlerfrauen vermissten ihre Männer. Allen war völlig unklar, wo die Männer abgeblieben waren. Sie sind weg, einfach nicht mehr aufgetaucht.

 

Was ist hier los?

So wie mir geht es wohl zur Zeit vielen. Überall verschwinden Männer, Frauen, Kinder. Bei der Polizei bekam ich als Antwort, dass es bei ihnen selbst nicht viel besser aussehe.

Darüber hinaus müssen sie sich über Gruppenansammlungen von total verwirrten Menschen kümmern, die von Pokestops faselten.

Das Geheimnis der Pokemons

Das ist ja wieder gut. Alle wissen Bescheid, nur ich als Nicht-Smartphone-Besitzer habe keine Ahnung. Tausende (und noch mehr) sind mittlerweile auf der Jagd nach Pokemons und ortet diese via GPS auf dem Smartphone. Dabei muss man sich  bewegen (!!!) und hockt nicht allein vor seinem PC.

handy

Was wird hier gesucht?

Dass hierbei schon die absonderlichsten Unfälle mit aufs Handy starrenden Spielern passierten, ist zwar etwas merkwürdig, aber irgendwie belustigend.

Wenn ich draussen unterwegs bin, bin ich zwar auch auf der Suche. Aber ich finde reale Momente und keine virtuelle Figuren. Egal.

Passt auf beim Spielen und habt Spass.

Pokemon Go in Blogs

poke

Pokemon – Ich sehe schon einen!

Dem Phänomen Pokemon auf der Spur sind mittlerweile auch etliche Blogger. Einerseits werden Tipps und Tricks mitgeteilt, aber auch eigene Geschichten rund um die Pokemon-Suche erzählt. Ich habe mich auf die Suche nach Pokemon-Blogs begeben.

 

Blogger selbst auf Jagd?

Der Blog pokemongodeutschland ist ganz neu und befasst sich mit dem Spiel in seiner Gesamtheit.

Der oder die Schreiber/in (kein Impressum!) haben sich viel vorgenommen. Die Navigation führt meist noch ins Leere.

Seit nunmehr 3 Tagen hat sich im Blog auch nichts mehr getan. Bei diesem aktuellen Thema ist schnelleres Reagieren und Befüllen des Blogs sicher angezeigt, um viele Leser zu bekommen. Aber diese sind wohl selbst auf Pokemon-Tour.

Vorsicht – reales Leben!

Auf die Gefahren im realen Leben während des Spiels will uns der Blog basicthinking  aufmerksam machen. Die Redaktion von basicthinking setzt auf einen Themenmix aus Social-Media, Netz-Infos, Testberichte zu Technik und  Software. Seit 2004 online wird der Blog von Millionen Interessierten gelesen.

boden

Vorsicht!

Die Hacker lauern schon

Kommen wir zu Secure one.  Secure one bietet dem Leser unter anderem aktuelle Informationen zu IT-Bedrohungen, bewährten Softwarelösungen und innovativen Neuerungen. Ganz aktuelle News rund um die Uhr erhält man zudem bei Twitter von Secure one.

Bei der Online-Sicherheit ist auch bei diesem Spiel eine gewisse Skepsis angezeigt. Das Risiko  lauert schon bei der Installation der Pokemon-App. Also unbedingt die Ratschläge beachten.

Kommen wir von all den Risiken und Gefahren weg. Es ist ein Spiel und soll vor allem Spass machen.

Brauche ich das?

Aber natürlich wollen wir begreifen, was der Reiz von Pokemon Go ist. Das beschreibt Joseph (auch anonym) in seinem „Popkultur-Buchclubs für Nerds“. Der Artikel ist gut geschrieben, nur durch die leider sporadisch gesetzten Absätze etwas schwer zu lesen.

Ein Spiel für alle

Bei Mama kreativ ist das Lesen durch die vielen Bilder aufgelockert. Das Thema, dass Lisa hier behandelt, ist das Spielen von Pokemon Go mit Kindern. Wie wir in ihrem Blog erfahren, eine rundum gute Sache für Familien. Also, liebe Mütter und Väter, nehmt eure Kinder mit und habt ein paar tolle Stunden. Und Oma kann auch mit.

Mama kreativ ist ein Blog, der viele Inspirationen für die Zeit mit Kindern vermitteln möchte. Unbedingt lesenswert.

Und nun?

Warte immer noch auf Effi. Falls ihn doch jemand von euch unterwegs nach Pokemon-suchend sieht, sagt ihm gelegentlich, dass er mich beim nächsten Mal doch mitnehmen sollte. Will auch Pokemon Go spielen!

aussicht

Das ist er nicht.

Viel Spass beim Spiel.

Advertisements

2 Gedanken zu „Die schockierende Wahrheit: Effi spurlos verschwunden

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s