Kategorien
News

Blogger werden philosophisch

Wie viele Blogs gibt es zurzeit in Deutschland? Zeichnet sich anhand aktueller Zahlen ein Trend nach unten ab? Oder geht es bergauf? Hat Corona direkte Auswirkungen?

Gerade als ich mich in Statistiken vertiefen wollte, bin ich auf eine hochinteressante Blogparade gestoßen. Über 70 Blogger diskutierten über ihre Sicht aufs Bloggen. https://www.start-talking.de/das-blog-ein-medium-von-gestern-blogparade-liveloveblog/ Doch dazu später mehr.

Der erste und der zweite Knick nach unten …

Ich habe die Lebensdauer bzw. Enddaten von 1.350 Blogs zwischen 2016 und 2020 überprüft. Die durchschnittliche Rate von Blogschließungen/-löschungen lag dabei bei 9 % jährlich. Nur die Jahre 2018 und 2020 fallen mit 25 % aus dem Rahmen. Was war passiert?

  • Im Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Die Angst vor den neuen Regeln griff im Netz um sich. Für viele Blogger war das ein Grund, ihren Blog vollends vom Netz zu nehmen.
  • Im 1. Corona-Jahr 2020 fehlten den Bloggern, die über Reisen, Kultur und Freizeit berichten, die Themen. Sie waren quasi über Nacht arbeitlos. Bei vielen, die mit ihrem Blog ihren Lebensunterhalt verdienten, gingen die Einnahmen gegen Null. Das totale Fiasko.
Jährliche Rate der Bloglöschungen von 2016 - 2020 in %

Wie geht es weiter?

Auch wenn viele Blogger in den Corona-Jahren pausieren, werden sie ihre Blogs nicht endgültig offline gestellt. Das war 2018 anders. Damals war ein Blog-Ende ein Blog-Ende.

Für 2021, und ich hoffe, dem letzten Pandemie-Jahr, tun sich bald neue Chancen auf. Die Blog-Kooperationen, die zurzeit auf Eis liegen, werden wieder Fahrt aufnehmen. Turboschnell. So haben wir Menschen doch eine Menge nachzuholen. Und auch wenn viele vorerst etwas mehr auf ihr Geld achten müssen, ergeben sich für Firmen ungeahnte, neue Möglichkeiten, die die Influencer schnell aufgreifen werden.

Neue Chancen

Eine Krise ist kein Grund, den Kopf unter die Bettdecke zu stecken. Viele Blogger nutzten die Zeit der zurückgefahrenenen Freizeitmöglichkeiten, um ihren Blog aufzuhübschen. Ja, manche holten einen alten, eingeschlafenen Blog wieder aus dem Dornröschenschlaf und schrieben sich den Frust von der Seele.

Auch neue Blogs wurden eingerichtet. Das Themenspektrum schlidderte dabei haarscharf von Corona-Versteh-Blogs, Buch-, Film- und Spieleblogs bis zu Gedanken zum Sinn des Bloggens und letztendlich zur ganz privaten Gefühlswelt des Bloggers.

Philosopisch …

… wurde es bei der oben genannten Blogparade über Sinn und Zukunft der Blogs. Ich brauchte so manch späten Abend, um mich durch die vielen spannenden Blogbeiträge zu lesen.

… wird es auch bei mir. 2020 kam, 2021 kam und beide Jahre wirbelte meine Pläne gehörig durcheinander. Nicht nur, dass das Verreisen in fremde Gefilde unmöglich wurde, durch die Afrikanische Schweinepest ist es uns nicht erlaubt, in der nahen Gegend spazieren zu gehen. Eingesperrt.

Inspiration und neue Eindrücke sammeln wir jetzt im Internet.

Nur der Garten ist geblieben. Dort wächst und gedeiht, brummt und summt es. Meinen Job habe ich aus den nervenaufreibenden tagaktuellen Nachrichtengeschehen hin zu ratgeberspezifische Allerweltsfragen ausgerichtet. Das senkt meine Blutdruckwerte ganz signifikant nach unten. (Da werde ich ganz bestimmt auch wieder mehr Zeit und Lust zum Bloggen haben. Versprochen? Obwohl – siehe Garten.)

Was ist das Fazit? Was denken Blogger über Blogs?

Die Macher der Blogparade #liveloveblog haben im nachhinein eine virtuelle Reise durch Blogger-Zitate ins Netz gestellt. Ich lege es euch wirklich ans Herz, selber mal darin zu stöbern.

Was ist das Fazit der Bogger?

  • dass Bloggen echte Meinungsbildung ist,
  • dass wir nicht für Google bloggen, sondern für uns und unsere Leser, so oft wir selber wollen, so viel wir selber wollen,
  • dass Bloggen nachhaltig ist (nichts ist so schnell vergessen wie ein Social-Media-Post, ein Blogbeitrag lebt länger)
  • dass Blogger sich mehr verlinken, mehr kommentieren, ergo sich unbedingt besser vernetzen müssen,
  • dass Blogs aktuell wie eh und je sind.

Blogs sind nicht tot. Solche Worthülsen entstehen immer wieder. Fernsehen killt Radio, Handy killt Brief und Instagram killt Blogs? Wer´s glaubt. Ich nicht.

Sicher ist jedoch, dass Blogger in allen Zeiten, auch oder gerade in Krisen, sich zusammen finden und sich verändern/anpassen müssen und damit weiterhin tolle Blogs gestalten.

Spürst du die Corona-Krise speziell als Blogger? Was denkst du über die Zukunft deines Blogs?

Weitere Beiträge zum Thema:

11 Antworten auf „Blogger werden philosophisch“

Ich bin gespannt, wie es 2022 mit der Bloggerwelt weitergehen wird. In diesem Jahr wird vermutlich noch alles sehr von Corona geprägt sein und so fehlt einigen Blog einfach aktueller Input. Danke dir für den Link Tipp zur Blogparade. Ich werde dort mal ein wenig stöbern. Dank Corona habe ich nach Feierabend ganz legal Zeit stundenlang im Netz zu lesen, ohne dass mich ein gesellschaftlicher Anlass davon abhält. Ich bin gespannt, was ich dort erfahren werde und was ich daraus als Ideen für mich selbst mitnehmen kann.
Liebe Grüße
Kerstin

Gefällt mir

Hallo Kerstin,

danke für einen Einblick in deine Inspirationssuche.

Meine Müßte-ich-mal-genauer-lesen-Blogliste füllt sich zusehens. Dabei finde ich beim Bloglesen jedes Mal gute Ideen und Anregungen für mich. Nur leider schaffe ich es dann selten, gute Tipps schnell umzusetzen. Die stehen dann in der nächsten Liste, die sich zusehens füllt ….

Liebe Grüße zurück
Katy

Gefällt 1 Person

Danke für diesen Beitrag. Ich schreibe aus meinen Erinnerungen heraus…Dabei fehlen mir meine Reiseemotionen die mich zum Schreiben treiben. Ich bin davon überzeugt, dass das Bloggen mit der Zeit noch mehr an Bedeutung gewinnen wird. Ich selbst lese fast nur noch Blogbeiträge Liebe Ostergrüsse Maria

Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.