Blogger des Jahres: „Die Mädels sind schwanger“

4 verschiedenfarbige Halmafiguren Überschrift „Blogger des Jahres 2016“

Preisverleihungen gibt es wie Sand am Meer. Da gibt es die Oscars und Nobelpreise, Bahnhof und Krawattenträger des Jahres, einen Transparenzpreis und die Verschlossene Auster und den –

 Goldenen Blogger des Jahres.

Oft sind ja solche Preisverleihungen ermüdend und langweilig. Als Blogspione am letzten Montag! ausnahmsweise online war, waren wir mittendrin in einer rasanten Abfolge von Votings, Jubelrufen, Gratulationen und guter Laune.

Der Livestream beginnt

Das fing ja gut an. Wir hatten versprochen, über die Gala „Blogger des Jahres“ zu berichten und hatten erst einmal selbst technische Probleme. Irgendwie klappte es nicht mit dem Ton. Effi probierte hin und her. Zum Glück für uns war die Übertragung aus Berlin auch nicht pünktlich.

Dort war die Aufregung schon vor Beginn zu spüren. Vor dem Telefonica Basecamp hatten sich Schlangen von Besuchern gebildet. Die Macher um Franziska Bluhm, Daniel Fiene, Thomas Knüwer und Christiane Link hatten wohl nicht mit so vielen Gästen gerechnet.

Nach einer 15minütigen Wartezeit begrüßte die Jury, alle im journalistischen Umfeld zuhause, die Interessierten im Saal und Online. Über 250 Anwesende  sowie etwa 4000 Online-Zuschauer wurden gezählt. „Es ist übervoll und kuschelig.“ freute sich Franziska Bluhm und schaute auf die vergangenen Jahre zurück.

Die Anfangszeit von „Blogger des Jahres“

Angefangen hatte alles im kleinen Rahmen und wenigen Preisträgern im Dezember 2007. Da sollte es noch eine lustige Persiflage auf dröge Preisverleihungen sein. Der Ort: ein privates, grünes Sofa.

Später wanderte man ins „Elementarteilchen“ Düsseldorf-Flingern, einem stylischem Second Hand Laden mit Hund, verrückten Kostümierungen und einem lila Sofa. Die Liveübertragung ins Netz stand, es wurden mehr und mehr Kategorien ausgelobt und das Interesse unter Bloggern stieg.

„Goldener Blogger“ heute

Ein Preis von Bloggern für Blogger – und das seit nun schon 10 Jahren. Er ist erwachsen geworden.

Die lustige Party mauserte sich zu einer hochoffiziellen Feier, die seit 2016 im Telefonica Basecamp Berlin stattfindet. Das bezeugen auch die vielen Sponsoren des Abends wie Facebook, Google, Microsoft, Mumm-Sekt, Telefonica und Xing.

Unter den zahlreichen Gästen waren zahlreiche Nominierte anwesend. Egal, ob Blog,  Instagram und Co., ob Einzelkämper oder Teamblogger, Technikthemen oder private Geschichten – aus 18 Kategorien wurde eine Auswahl getroffen. Und die konnte sich sehen lassen.

Die Votings

Über die Sieger wurde in lockerer Atmosphäre live während der Gala abgestimmt. Zu den einzelnen Kategorien gab es unterschiedliche Votings.

Blogspione hatte sich im Vorfeld die Nominierten angesehen und hat bei den Online-Votings für die eigene Favoriten abstimmt. Es war spannend.

Großen Jubel und Applaus gab es beim Saal-Voting. Und selbst die Jury hatte bei einzelnen Abstimmungen ein gewichtiges Wörtchen mitzureden.

Die Gewinner

Schachspiel, ein Bauer trägt eine goldene Krone

Food&Wein
Freiknuspern

Das erste Voting war eine Online-Vergabe. Unsere Liste lag bereit und Effi votete ganz beherzt als Fleischesser und Grillspezialist auf einen der nominierten Blogs. Niete.

Gewonnen hat eine Bloggerin, die Rezepte für Allergiker ausprobiert und uns mit herrlichen Foodfotografien vorstellt. Ich hatte mir in der Zwischenzeit schon einige Rezepte von Freiknuspern ausgesucht. Lecker und gesund. Gegrillt wird sowieso erst im Sommer.

Blogtext
„#1000Gummibears – einfach helfen“

Mit diesem Text und der Verlosung von 1000 Gummibears startete Torsten Schmitt von Pixelaffe.de eine  Spendenaktion für ein Kinderhospiz.

Newcomer
Kreuzberg-hilft.com

Eine Berliner Initiative, die ehrenamtlich geflüchtete Menschen unterstützt und gemeinsame Aktionen und Projekte für und mit geflüchteten Menschen organisiert.

Blogger ohne Blog
Dunja Hayali

Die ZDF-Moderatorin schreibt auf Facebook und bezieht dort deutlichen Positionen in der Flüchtlingsdebatte.

Blogger mit Blog und mit Newsletter
Johannes Klingebeil

Jede Woche erfahren Leser des Newsletter aktuelles zu Themen wie Technologie, Internet, Publishing und nach eigener Angabe – Merkwürdiges. Mit Hilfe ausgesuchter Artikel und seiner eigenen Meinung werden diese Themen tiefgehender betrachtet.

Blocker
Das Landgericht Hamburg für sein Urteil in Sachen Linkhaftung

Der Negativpreis für die Entscheidung, dass der Betreiber einer gewerblich betriebenen Website auch ohne Kenntnis für urheberrechtsverletzende Inhalte, die er verlinkt, haftet.

Flauscher
Juli von Heimatpott (Snapchat-Flausch!)

Juli nimmt ihre Fans mit auf eine tägliche Reise durch das Ruhrgebiet.

Politikblog
Florian Eder für den Politico-Newsletter

Ein täglicher Newsletter über Politik. Kurz und prägnant. Alles Wichtige drin.

Lifestyle
sneaker-zimmer.de

Ein Turnschuh-Pärchen bloggt über Turnschuhe und Reisen.

Livestream
Jan Böhmermann für seine Redaktionskonferenz

Fakenachricht
Stefan Niggemeier vor dem Trump-Tower

Eine Parodie.

Techblog
Techniktagebuch

Wer sich für Technik interessiert, ist hier richtig. Mehr als 100 Autoren und Autorinnen beschreiben Technik von heute bis anno dazumal. Da kommen Erinnerungen hoch.

Mama/Papa/Eltern
Wochenendrebell.de

Ein privater Sohn-Vater-Blog. Beide mit einer Liebe zum Fußball, aber zu keinem Verein, was vielleicht ungewöhnlich ist. Ist es aber nicht, wenn man weiss, dass der Sohn mit Asperger-Syndrom sich nicht entscheiden möchte. Lesenswert.

Corporate-Blog
GLS Bank

Auch in Unternehmen kommen Blogs zunehmend an. Dieser wendet sich als Wirtschafts-Ratgeber nicht nur an die Kunden der Bank.

Snapchat
Heimatpott

Die zweite Auszeichnung. Siehe oben.

Twitter
Die Twitter-Accounts der Polizei Berlin und München

Informationen von der Polizei sind meist von erschreckender und trauriger Art. Wir kennen alle die furchtbaren Nachrichten der letzten Monate.

Und doch gehen Tweets heraus, die erheiternder Natur sind oder aufklärend wirken. Am besten „Kein Grund zur Sorge.“ Danke an unsere Polizei.

Instagrammer
Schafzwitschern

Sven de Vries, Wanderschäfer, postet von seinen fast 1000 Mädels beeindruckende Fotos auf Instagram. Diese Idee ist einmalig und deshalb war er auch unser Favorit in dieser Kategorie.

Und weil die Mädels alle schwanger sind, freuen wir uns jetzt schon auf die Fotos vom Schäfchennachwuchs im Frühjahr.

Die wichtigste Kategorie: Blogger des Jahres
mimikama.at

In der Hauptkategorie des Abends gab es eine spannende Entscheidung. Denkbar knapp mit 37 % für den Sieger und 36 % für den Zweitplatzierten fiel hier das Ergebnis im Online-Voting aus.

„Fake-News“ wurde vor wenigen Tagen als Wort des Jahres 2016 erwählt. Noch extremer „alternative Fakten“.

Wir Menschen sind es gewohnt, propagandistische und lautstarke Äußerungen schnell und ungeprüft zu glauben. Doch wir haben so oft in der Vergangenheit erlebt, wie gefährlich das werden kann.

Mimikama haben schon seit 2011 den immer mehr werdenden Falschmeldungen im Netz den Kampf angesagt und klären umfassend über Internetbetrug auf.

Auch wenn Millionen tagtäglich das Internet nutzen, müssen viele doch erst lernen, mit diesem Medium kompetent umzugehen. Wir empfehlen euch daher, regelmäßig einen Blick in den Sieger-Blog  zu werfen.

„Danke, danke, danke an alle.“ waren die freudigen Worte der verdienten Sieger.

Die Gala drumherum

Auch wenn im Telefonica Basecamp ein flauschiges Sofa fehlte, der ausgelassenen Stimmung tat das keinen Abbruch.

Unterbrochen wurde der Auszeichnungsreigen durch eine Performance des Aktionskünstlers Tino Bomelino. Kurze Sketche durch die nominierten Snapchater bis hin zu  „sportliche Höchstleistungen“  lockerten die kurzweilige Show auf.

Zwischendurch wurden zwei Ehrenpreise vergeben. Einmal an Ute Hamelmann, die den kleinen Goldjungen-Preis für Goldene Blogger erfunden hatte und einmal als Dankschön an Christiane und Thomas Koch von Elementarteilchen, die in den vergangenen Jahren Gastgeber der Veranstaltung waren.

Die Nominierten erzählten auf der Bühne von ihren Blogs und Projekten und jubelten, wenn die Wahl auf sie gefallen war. Gab es Tränen. Wir hoffen nicht.

Denn nominiert zu sein beim „Goldenen Blogger“ ist schon eine Auszeichnung an sich.

Die Ideen der anderen

Das war unser Bericht von „Goldene Blogger 2016“. Wir freuen uns über die Sieger und gratulieren, aber ebenso sind all die anderen Ungenannten allemal einen Blick wert. Bloggen wird immer wichtiger. Und es gibt so viele tolle Projekte im Netz.

Wer Interesse hat und sich einen Überblick über weitere außergewöhnliche Online-Ideen verschaffen möchte, findet unter den anderen Nominierten ebenso faszinierende Beispiele. Hier geht es zur Liste.

 

Blogspione wünscht euch eine spannende Blogwoche, inspirierende Ideen und viele Leser.

Advertisements

3 Gedanken zu „Blogger des Jahres: „Die Mädels sind schwanger“

  1. Pingback: Blogtipp in miniature – Blogger des Jahres | Blogspione

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s